Neue Produkte

  • Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar
    Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar „Cnoc Reamhar“ bevölkert in exclusiver kleiner Auflage mit 265 Flaschen seit diesen Tagen den hart umkämpften Whisky-Markt. Angespornt…

Neuigkeiten

Osterland Whisky Collection (OWC) auf Erfolgskurs.

Print Email

Osterland Whisky Collection (OWC) auf Erfolgskurs.
Ende März fand das 8. Whiskyfestival in Dresden-Radebeul statt.
Osterland Whisky Collection (OWC) auf Erfolgskurs.
Ende März fand das 8. Whiskyfestival in Dresden-Radebeul statt

Die stattliche Historie dieses Erfolgsfestivals misst sich unter anderem auch daran, dass es permanent ausverkauft ist. An Ausstellerplätzen wie an Besuchern. Das OWC-Label gründete sich im September 2016 und erst im Januar 2017 war für die jungen Altenburger eine mögliche Teilnahme abzusehen. So ergatterte das neue Label den letzten verfügbaren Ausstellerstandplatz und nahm zwischen Finch (Schwarzwald), der größten deutschen Whiskybrennerei, dem renommierten Schweden-Label Mackmyra, einer bekannten spanischen Sherry-Marke und einem tollen Zigarren-Händler, das mit 3 m² nahezu gigantische Areal in einem kleinen Hinterzimmer der Saalgalerie des Festival-Hotels „Goldener Anker“ in Radebeul, ein.

Für die jungen Whiskymaker Benedict, Enno und Max war die Teilnahme eine wichtige Erfahrung wie ihre Produkte im prallen Leben tatsächlich ankommen. Und kurz; es war für OWC, das Altenburger Mutterunternehmen und Label-Chef Stefan Müller ein großartiger Erfolg. Wie ein Lauffeuer hatte es sich schnell im Festival-Gelände herumgesprochen, dass hier wohl eine hochinteressante neue Marke am Start sei.

Das W-Team konnte sich nun vor Arbeit nicht retten. Gespräche, Fachsimpeln, verkaufen und ausschenken, die Kollegen an den Ständen beobachten – schlicht: Erfahrungen sammeln. Die Cheforganisatorin des Festivals, Grit Morgenstern, bemüht sich sehr um den neuen „Stoff“ und seine Protagonisten. Sie meinte: „…ein toller Einstieg für Euch, so etwas hatten wir hier lange nicht. Der 49iger und Eure Fassstärke sind hier glänzend angenommen und beurteilt worden.“ Sie meinte natürlich RED PEAK’s 49%vol. und RED PEAK’s Cask Strength in der Holzverpackung und Pipette. Fast ein Ritterschlag - wenn man bedenkt dass um die 1.200 Whiskies im Angebot gewesen sein sollen.

Kein Grund die Hände auf die Fässer zu legen, ein 10-jähriger und ein 17-jähriger Single Malt liegen zurzeit in der Endreife zum Finishing in Ex-Bourbon und Madeira-Fässern. Noch in diesem Jahr sollen sie die OWC-Serien als limitierte Einzelfass Abfüllungen bereichern.

SM.
Last modified on Samstag, 01 Juli 2017 08:05

  • Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar
    Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar

    „Cnoc Reamhar“ bevölkert in exclusiver kleiner Auflage mit 265 Flaschen seit diesen Tagen den hart umkämpften Whisky-Markt. Angespornt durch die bemerkenswerten Erfolge des 2-jährigen Labels Osterland Whisky Collection (OWC) mit ihren bislang fünf stark limitierten Whisky-Abfüllungen, die erfreulicherweise auch schon internationale Preise abräumten, wurde nun dieser extra importierte Islay-Whisky aus Schottland der Öffentlichkeit und den Liebhabern gepeateter – getorfter – Whiskies vorgestellt. 

    Dieser bemerkenswerte 7-jährige Stoff lagerte ausschließlich im Burgunderfass und besticht durch eine schöne funkelnd leuchtende Farbgebung. Er verhehlt allerdings auch keinesfalls seine Islay-Herkunft, kommt torfig-rauchig und mit leichten Burgundereinflüssen in der Nase und im Geschmack jungenhaft-frisch daher. Er wurde in Altenburg bei OWC mit 46,6%vol in neue geschmackvolle Red Peaks-designte 0,7 l-Flaschen mit typischer Zinnverkapselung handabgefüllt. Natürlich ungefiltert und nicht gefärbt. Cnoc Reamhar ist ein Hügel auf der Insel Islay (Schottland), in der Nähe von Port Askaig, mit sagenhaften 151 m n.n. und bedeutet im gälischen etwa ‚Hügel auf dem man sich ausruht‘. Der Name passt also sehr zu diesem überraschend angenehmen und durchaus weichen Charakter des Cnoc Reamhar. Allein oder mit Freunden und mit Muße genossen, nach 5 – 10 Minuten im Glas entfaltet er seine wunderbaren Aromen. Die wenigen Flaschen sind ab sofort im Werksverkauf der Destillerie & Liqeurfabrik, dem Online-Shop der Firma, der Delikaterie in Altenburg sowie exclusiv im renommierten Tabak-Kontor in der Leipziger Hainstraße, erhältlich.

    Cnoc Reamhar (sinng.: Hügel zum ausruhen) – Erhebung, Hügel (151 m) auf der Insel Islay
    17 September 2018 in Neue Produkte Read 512 times
  • Grüner Punkt für die Altenburger Liqueurfabrik
    Grüner Punkt für die Altenburger Liqueurfabrik ''Verwertung ist ein wichtiger Faktor zur Reduzierung von Treibhausgasen und trägt damit entscheidend zum Klimaschutz bei.'' Durch die Auszeichnung mit dem grünen Punkt gehen wir mit guten Vorbild voran, wenn es sich um den Klimaschutz & dessen Umsetzung handelt. Viele Maßnahmen rund um das Recycling wurden in unserem Unternehmen ergriffen, um nachhaltiger und umweltfreundlicher zu produzieren. Die Umwelt wird durch die vorangeschrittene Industrialisierung  immer mehr von den Firmen belastet und daher müssen wir verantwortungsbewusster werden in unserem Denken und Handeln. Mit Stolz nehmen wir diese Auszeichnung entgegen - und werden für das kommende Jahr natürlich noch bessere Werte anstreben. Sie wollen mehr über den Grünen Punkt und seine Bewertung erfahren? Dann schauen Sie mal hier.

                                                             
    11 August 2018 in News Read 897 times
  • IWSC-Silber für den ONCE. & Whisky|Liqueur DRAM
    IWSC-Silber für den ONCE. & Whisky|Liqueur DRAM Altenburg. Völlig überraschend erhielten die Osterland Whisky Collection und ihre Mutterfirma, die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik aus dem thüringischen Altenburg, eine der begehrtesten Auszeichnungen, die weltweit für Weine und Spirituosen von einer 400 köpfigen Fachjury jährlich vergeben werden. Am 24. Juli 2018 lief die internationale Sperrfrist aus und nun kann verkündet werden dass der seit einem dreiviertel Jahr im Handel befindliche „Unrepeatable Famous Blend of Whisky“ mit Namen „ONCE.“ und der von der Osterland Whisky Collection kreierte neuartige Whisky | Liqueur „DRAM“ mit dem „Silver Award“ durch die die IWSC (International Wine & Spirit Comepetition), mit Sitz in Surrey, Großbritannien, ausgezeichnet wurden. Diese Prüfung findet dieses Jahr zum 49. Mal statt und ist heute noch genauso relevant wie 1969, als der Weinchemiker Anton Massel den „Club Oenologique“ gründete. Massel hatte die Idee, einen Wein- und Spirituosen-Wettbewerb ins Leben zu rufen, der nicht nur auf einer organoleptischen Beurteilung beruhte, sondern bei dem auch alle teilnehmenden Produkte einer chemischen Analyse unterzogen würden. 1978 wurde er in „International Wine & Spirit Competition“ umbenannt. Zudem wurden die Regeln des Wettbewerbs in die uns heute bekannten geändert. Die technischen Kontrollen wurden verstärkt, um sicherzustellen, dass die höchsten Qualitätsstandards erreicht würden und Jahr für Jahr einem einheitlichen Standard zu entsprechen. Das ursprüngliche Ziel des Wettbewerbs war hervorragende Weine und Spirituosen aus aller Welt auszuzeichnen. Dieses Ziel gilt auch heute noch und soll die Anerkennung von hochwertigen Produkten fördern. Es wurden Produkte aus fast 90 Ländern für den Wettbewerb angemeldet und jede Probe wird entsprechend seiner Klasse beurteilt und in den speziellen Proberäumen des Wettbewerbs mit der gleichen Umsicht und Sorgfalt behandelt. Dieser Wettbewerb setzt den internationalen Qualitätsstandard und ist nach wie vor einzigartig in einer Welt voller Getränkewettbewerbe. ONCE. besticht durch seine angenehme frische und mild-süße Komponente mit Rotweinaromen durchsetzt. ONCE. stammt aus über 30 ex-Rotweinfässern, die mit Whisky belegt waren. Die besten 5 wurden ausgewählt und dann geblendet – vermählt. DRAM ist die Story aus der alt-englisch-indischen Kolonialzeit, aus der das Rezept für diesen ungewöhnlichen Whisky|Liqueur stammt. Mit 35%vol ein ungewöhnlich hoher Alkoholgehalt des Liqueurs, der mit tollen Aromen von beispielsweise Ginseng, Mate- und Ceylontee, schwarzer Süßkirsche, Koreander oder Tonka-Bohnen aufwartet. Die erste Serie ist ausverkauft, nun wird neu aufgelegt. OWC-Chef Stefan Müller:“ wir sind sehr froh und erstaunt, in der noch kurzen Existenzzeit unseres Labels einen so tollen Erfolg eingefahren zu haben. Nach der Goldmedaille für den Red Peaks Batch II, 2017 durch die regionale deutsche ISW, ist der Silver Award durch die weltweit agierende IWSC schon ein kleiner Ritterschlag, der mich in meiner Arbeitsphilosophie bestätigt, mir und den Mitstreitern in der Firma Mut macht, den Weg der kleinen Schritte, der hohen Qualität und der limitierten speziellen Abfüllungen konsequent weiterzugehen.“
    dram und once. iwsc
    31 Juli 2018 in News Read 1013 times
  • WM Start mit Hattrick und Herrenhandtasche
    WM Start mit Hattrick und Herrenhandtasche

    WM Start mit Hattrick & Herrenhandtasche

    Pünktlich zum WM Start gibt es unser 3 Schuss - 3 Treffer Hattrick Kombi Päckchen für nur 99 Cent (auch im Onlineshop direkt bestellen, hier). Und wer sich bei unserer Torwand als treffsicher erweist, kann das Päckchen sogar kostenfrei mitnehmen. Perfekt für den vollkommenen WM-Genussabend ist die gepackte Herren-Handtasche mit 3 Altenburger Topprodukten aus der Brauerei, der Senf- und der Liqueurfabrik. Ab sofort im Werksverkauf für nur 6 €.


    15 Juni 2018 in News Read 1302 times
  • Destillerie und Wissenschaft kommen zusammen
    Destillerie und Wissenschaft kommen zusammen Destillerie und Wissenschaft kommen zusammen                                                                                                           

    Altenburger Traditionsfirma und die Hochschule Anhalt|SaAn. schließen Kooperation

    Altenburg/Köthen. Die Destillerie & Liqueurfabrik  begeht in diesem Jahr ihr 70jähriges Bestehen, seit zwei Jahren unter neuer Führung. In dieser Zeit hat CEO Dr. Michael Schenk vorsichtig begonnen das mittelständische Unternehmen zu analysieren und das Portfolio auf neue Zeiten einzustimmen.              
    Die Bestandsaufnahme traditioneller erfolgreicher Produkte, ihre sinnvolle Überarbeitung und Marktanpassung standen und stehen ebenso im Mittelpunkt der Arbeit wie nunmehr auch die Entwicklung neuer Produkte im Bereich der alkoholfreien Getränke bis hin zu modernen Nahrungsergänzungsmitteln sowie die Erschließung neuer Marktsegmente. Beispielsweise hat das 2016 neu gegründete Label „Osterland Whisky Collection“ mit seinen limitierten Spezialabfüllungen bereits beachtliche Erfolge erzielt und internationale Auszeichnungen erhalten. Seriöse Weiterentwicklung benötigt theoretische und wissenschaftliche Grundlagen und so fand man in der Hochschule Anhalt in Bernburg/Köthen einen geeigneten Partner für gemeinsame Projekte. Die mit über 80 Studiengängen hochangesehene Bildungseinrichtung ist vor allem in den Bereichen Food- und Agribusiness, Ernährungstherapie , Biotechnologie, im Marketing sowie der Mediendigitalisierung spezialisiert. Seit über einem Jahr arbeiten Dr. Schenk und seine Mitarbeiter mit Prof. Dr. Dr. habil. Seewald und einigen seiner Studenten an der Profilierung erster gemeinsamer Projekte. Diese bislang sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mündet nun in einer fest fixierten Kooperationsvereinbarung über mehrere Jahre, deren Ratifizierung mit dem Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Jörg Bagdahn und der Geschäftsleitung der Destillerie & Liqueurfabrik nunmehr am

    Donnerstag, den 24. Mai 2018, 10:00 Uhr,

    in den Räumen des Altenburger Unternehmens vorgenommen wird.                                                              

    Schwerpunkte der künftigen Zusammenarbeit sind u.a.:

    -          Gemeinsame Produktentwicklung in theoretischer und praktischer Erprobung bei Likören, Geisten und Bränden

    -          Aus- und Weiterbildung  u.a. bei Brennereitechnologien

    -          Fassausbau bei Getreidebränden

    -          Neuentwicklungen im Food- und Non-Food-Bereich

    -          Marketingkonzepte zu „Genusswerkstatt“ und Gesundheitswerkstatt“

    -          Wissenschaftliche Analyse der gemeinsamen Projekte

    Ihr Ansprechpartner:

    Herr Stefan Müller, MD

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Mobil: 0152.54151410

    24 Mai 2018 in News Read 2303 times