Neue Produkte

Neuigkeiten

RED PEAK’s neuester Streich – eine feiner Ardmore Single Malt Osterland Whisky Collection (OWC)

Print Email

RED PEAK’s neuester Streich – eine feiner Ardmore Single Malt

Altenburg. Seit Sommer 2016 gibt es das Label „Osterland Whisky Collection“ und die „RED PEAK’s-Linie ist mit ihren drei Abfüllungen, eines 40%igen, eines 49%igen und einer mutigen Cask Strength-Abfüllung von 59,7%vol. nahezu ausverkauft. Allesamt in kleinen Serien handabgefüllt, limitiert auf maximal 600 Flaschen und handsigniert, sorgte der unabhängige Abfüller aus Altenburg mit seinen, abschließend im eigenen Warehouse in Spezialfässern gereiften Whisky, bei einigen Messen und Verkostungen für Furore.

Die Whisky-Macher aus der traditionsreichen Altenburger Destillerie & Liqueurmanufactur setzen mit kleinen handverlesenen Serien auf Qualität und verstehen sich auch als regionale Netzwerker. So steht hinter dem Label-Namen RED PEAK’s der Anspruch eines der wichtigen Altenburger Wahrzeichen, nämliche die von Kaiser Barbarossa gebauten und geweihten „Roten Spitzen“-Türme einer ehemaligen Klosterkirche, zu würdigen. In den nächsten Tagen kommt nun eine weitere Besonderheit auf den Markt.

OWC bringt in eigener Edition eine 400 Flaschen umfassende kleine Serie, mit einer geschmacklichen Besonderheit im Vergleich zu anderen schottischen Highland-Destillen, heraus. Der 8-jährige Ardmore Single Malt Scotch Whisky stammt aus drei unterschiedlich großen Fässern und ist als rauchig-malzig, sahnig und fruchtig zu kennzeichnen. Das ist durchaus untypisch für die Region. Aus diesem Grund hat OWC diesen Whisky ausgewählt um ihn in seine RED PEAK’s-Reihe aufzunehmen. Das leichte rauchige Aroma widerspiegelt sich im Geschmack cremig und etwas nach bitterer Schokolade schmeckend. Die helle Farbe bekam er durch die Reifung ausschließlich in amerikanischen Weisseichefässern. Er gelangt ungefiltert und ungefärbt in einer 0,7 l-Abfüllung und mit 46%vol. nur für kurze Zeit in den Spezialhandel.

Erhältlich ist das nummerierte handsignierte Produkt im Werksverkauf der Altenburger Destillerie, im Online-Shop www.osterland-whisky.de und  www.destillerie.de sowie in einigen Fachläden in Altenburg, Erfurt, in Leipzig bei Tabak-Kontor, in der Hainstraße und Dresden. Für 2017 sind weitere drei spannende RED PEAK’s-Sonderabfüllungen vorgesehen.

Stefan Müller
Last modified on Samstag, 08 Juli 2017 08:39

  • Neues aus der Altenburger Liqueur-Forschung
    Neues aus der Altenburger Liqueur-Forschung

    Scharf & Sanft: der neue Absinth Cremeliqueur verbindet Geschmackswelten

    Altenburg: Pünktlich zum Beginn der nassen, kalten Jahreszeit überrascht die Altenburger Destillerie und Liqueurfabrik mit einer genreübergreifenden Getränkevariation beliebter Bestseller aus unserem Hause.

    Absinth mit seiner typischen Schärfe wurde mit einem sanften, weichen und sinnlichen Mandel-Marzipan Creme-Liqueur verbinden sich in dieser neuen Hausspezialität zu einer außergewöhnlichen Komposition. Die altehrwürde Traditionsmarke ging hiermit bewusst neue, innovative Wege in der Geschmackskreation und entspricht damit der gesteigerten Nachfrage nach hochwertigen, außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. Die zarte Absinth-Création überzeugt durch einen unverwechselbaren Geschmack, welcher sich hervorragend für jede Kaffeetafel, den abendlichen Genuss, süße Spezialitäten oder genussreiche Auszeiten eignet.. Abweichend von der üblichen Schärfe, kreiert für empfindsame Zungen und Liebhaber der sanften Aromen, stellt diese unvergleichliche Kombination eine liebliche Alternative dar.

    Den Liqueur können Sie direkt unter https://destillerie-shop.de/absinth-mandel-marzipan-creme-liqueur-0-5-l-22.html bestellen.

    Er enthält 22% Alkohol und vereint die die Geschmacksnoten des Ab18sinth mit dem beliebten Marzipanliqueur Mandy.

    Die zarte Absinth-Création überzeugt durch einen unverwechselbaren Geschmack, welcher sich hervorragend für jede Kaffeetafel, den abendlichen Genuss, süße Spezialitäten oder genussreiche Auszeiten eignet.

     

    26 Oktober 2018 in Neue Produkte Read 160 times
  • Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar
    Der neue Red Peak's - Cnoc Reamhar

    „Cnoc Reamhar“ bevölkert in exclusiver kleiner Auflage mit 265 Flaschen seit diesen Tagen den hart umkämpften Whisky-Markt. Angespornt durch die bemerkenswerten Erfolge des 2-jährigen Labels Osterland Whisky Collection (OWC) mit ihren bislang fünf stark limitierten Whisky-Abfüllungen, die erfreulicherweise auch schon internationale Preise abräumten, wurde nun dieser extra importierte Islay-Whisky aus Schottland der Öffentlichkeit und den Liebhabern gepeateter – getorfter – Whiskies vorgestellt. 

    Dieser bemerkenswerte 7-jährige Stoff lagerte ausschließlich im Burgunderfass und besticht durch eine schöne funkelnd leuchtende Farbgebung. Er verhehlt allerdings auch keinesfalls seine Islay-Herkunft, kommt torfig-rauchig und mit leichten Burgundereinflüssen in der Nase und im Geschmack jungenhaft-frisch daher. Er wurde in Altenburg bei OWC mit 46,6%vol in neue geschmackvolle Red Peaks-designte 0,7 l-Flaschen mit typischer Zinnverkapselung handabgefüllt. Natürlich ungefiltert und nicht gefärbt. Cnoc Reamhar ist ein Hügel auf der Insel Islay (Schottland), in der Nähe von Port Askaig, mit sagenhaften 151 m n.n. und bedeutet im gälischen etwa ‚Hügel auf dem man sich ausruht‘. Der Name passt also sehr zu diesem überraschend angenehmen und durchaus weichen Charakter des Cnoc Reamhar. Allein oder mit Freunden und mit Muße genossen, nach 5 – 10 Minuten im Glas entfaltet er seine wunderbaren Aromen. Die wenigen Flaschen sind ab sofort im Werksverkauf der Destillerie & Liqeurfabrik, dem Online-Shop der Firma, der Delikaterie in Altenburg sowie exclusiv im renommierten Tabak-Kontor in der Leipziger Hainstraße, erhältlich.

    Cnoc Reamhar (sinng.: Hügel zum ausruhen) – Erhebung, Hügel (151 m) auf der Insel Islay
    17 September 2018 in Neue Produkte Read 861 times
  • Grüner Punkt für die Altenburger Liqueurfabrik
    Grüner Punkt für die Altenburger Liqueurfabrik ''Verwertung ist ein wichtiger Faktor zur Reduzierung von Treibhausgasen und trägt damit entscheidend zum Klimaschutz bei.'' Durch die Auszeichnung mit dem grünen Punkt gehen wir mit guten Vorbild voran, wenn es sich um den Klimaschutz & dessen Umsetzung handelt. Viele Maßnahmen rund um das Recycling wurden in unserem Unternehmen ergriffen, um nachhaltiger und umweltfreundlicher zu produzieren. Die Umwelt wird durch die vorangeschrittene Industrialisierung  immer mehr von den Firmen belastet und daher müssen wir verantwortungsbewusster werden in unserem Denken und Handeln. Mit Stolz nehmen wir diese Auszeichnung entgegen - und werden für das kommende Jahr natürlich noch bessere Werte anstreben. Sie wollen mehr über den Grünen Punkt und seine Bewertung erfahren? Dann schauen Sie mal hier.

                                                             
    11 August 2018 in News Read 1176 times
  • IWSC-Silber für den ONCE. & Whisky|Liqueur DRAM
    IWSC-Silber für den ONCE. & Whisky|Liqueur DRAM Altenburg. Völlig überraschend erhielten die Osterland Whisky Collection und ihre Mutterfirma, die Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik aus dem thüringischen Altenburg, eine der begehrtesten Auszeichnungen, die weltweit für Weine und Spirituosen von einer 400 köpfigen Fachjury jährlich vergeben werden. Am 24. Juli 2018 lief die internationale Sperrfrist aus und nun kann verkündet werden dass der seit einem dreiviertel Jahr im Handel befindliche „Unrepeatable Famous Blend of Whisky“ mit Namen „ONCE.“ und der von der Osterland Whisky Collection kreierte neuartige Whisky | Liqueur „DRAM“ mit dem „Silver Award“ durch die die IWSC (International Wine & Spirit Comepetition), mit Sitz in Surrey, Großbritannien, ausgezeichnet wurden. Diese Prüfung findet dieses Jahr zum 49. Mal statt und ist heute noch genauso relevant wie 1969, als der Weinchemiker Anton Massel den „Club Oenologique“ gründete. Massel hatte die Idee, einen Wein- und Spirituosen-Wettbewerb ins Leben zu rufen, der nicht nur auf einer organoleptischen Beurteilung beruhte, sondern bei dem auch alle teilnehmenden Produkte einer chemischen Analyse unterzogen würden. 1978 wurde er in „International Wine & Spirit Competition“ umbenannt. Zudem wurden die Regeln des Wettbewerbs in die uns heute bekannten geändert. Die technischen Kontrollen wurden verstärkt, um sicherzustellen, dass die höchsten Qualitätsstandards erreicht würden und Jahr für Jahr einem einheitlichen Standard zu entsprechen. Das ursprüngliche Ziel des Wettbewerbs war hervorragende Weine und Spirituosen aus aller Welt auszuzeichnen. Dieses Ziel gilt auch heute noch und soll die Anerkennung von hochwertigen Produkten fördern. Es wurden Produkte aus fast 90 Ländern für den Wettbewerb angemeldet und jede Probe wird entsprechend seiner Klasse beurteilt und in den speziellen Proberäumen des Wettbewerbs mit der gleichen Umsicht und Sorgfalt behandelt. Dieser Wettbewerb setzt den internationalen Qualitätsstandard und ist nach wie vor einzigartig in einer Welt voller Getränkewettbewerbe. ONCE. besticht durch seine angenehme frische und mild-süße Komponente mit Rotweinaromen durchsetzt. ONCE. stammt aus über 30 ex-Rotweinfässern, die mit Whisky belegt waren. Die besten 5 wurden ausgewählt und dann geblendet – vermählt. DRAM ist die Story aus der alt-englisch-indischen Kolonialzeit, aus der das Rezept für diesen ungewöhnlichen Whisky|Liqueur stammt. Mit 35%vol ein ungewöhnlich hoher Alkoholgehalt des Liqueurs, der mit tollen Aromen von beispielsweise Ginseng, Mate- und Ceylontee, schwarzer Süßkirsche, Koreander oder Tonka-Bohnen aufwartet. Die erste Serie ist ausverkauft, nun wird neu aufgelegt. OWC-Chef Stefan Müller:“ wir sind sehr froh und erstaunt, in der noch kurzen Existenzzeit unseres Labels einen so tollen Erfolg eingefahren zu haben. Nach der Goldmedaille für den Red Peaks Batch II, 2017 durch die regionale deutsche ISW, ist der Silver Award durch die weltweit agierende IWSC schon ein kleiner Ritterschlag, der mich in meiner Arbeitsphilosophie bestätigt, mir und den Mitstreitern in der Firma Mut macht, den Weg der kleinen Schritte, der hohen Qualität und der limitierten speziellen Abfüllungen konsequent weiterzugehen.“
    dram und once. iwsc
    31 Juli 2018 in News Read 1241 times
  • Arbeitsbesuch in der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik
    Arbeitsbesuch in der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik

    Arbeitsbesuch in der Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik

    Altenburg. Zu einem kürzlich vereinbarten Arbeitsbesuch trafen am Mittwoch dieser Woche Landrat Uwe Melzer und der Altenburger Oberbürgermeister André Neumann mit dem CEO Dr. Michael Schenk zu Besichtigungen und Gesprächen in den Betriebsräumen zusammen. Im Gefolge die Wirtschaftsförderer von Landkreis und Stadt, Wolfram Schlegel und Tino Scharschmidt, wurde der über 70jährige Betrieb besichtigt. Uwe Melzer und André Neumann zeigten sich beeindruckt, erhielten tiefe Einblicke in das tägliche Geschehen und einen komplexen Überblick der nationalen und internationalen Marktsituation, der sich das traditionsreiche Unternehmen erfolgreich stellt. Neue innovative Ideen – auch der territorialen Zusammenarbeit - , neu entwickelte Produkte und technische Anlagen, wie die im Bau befindliche Dosenabfüllanlage, wurden diskutiert und besichtigt. Das gesamte Portfolio befinde sich in der Analyse und Überarbeitung und werde sorgsam Stück für Stück neu geordnet, so Dr. Schenk. Frisch kreierte Getränke wie „Strom – aus der Dose“ , alkoholfreie Limonaden auf Kräuterbasis und weitere Energy Drinks befinden sich in der Endphase ihrer Entwicklung zur Produktionsreife. Auch die „Osterland Whisky Collection“, jüngstes Kind der Neuorientierung auch zu hochwertigen Produkten, öffnet rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft einige seiner Fässer und bereitet die Befüllung zu „Red Peaks Batch V“ vor. Alles in allem ein informativer Besuch für beiden Seiten, der zur Einweihung der neuen Dosenlinie im nächsten Frühjahr wiederholt wird, wie Landrat Melzer und Oberbürgermeister Neumann versicherten.


    Landrat und Buergermeister bei altenburger


    26 Oktober 2018 in News Read 1787 times